False Flag im Nahen Osten.


(Um die volle Wirkung dieses Artikels genießen zu können lese man ihn bitte mit der Stimme von Hagen Rether.)

Meine Damen und Herren: Es war eine Situation, die gewissen Kräften gelegen kam: Drei israelische Jugendliche werden entführt und kurz darauf ermordet vorgefunden. Einen Tag später findet man einen palästinensischen Jugendlichen ermordet im Wald auf israelischem Gebiet, er wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Die Situation eskaliert, aus Gaza werden binnen weniger Tage Hunderte Raketen nach Israel geschossen, Iron Dome fängt alles ab. Wer Schuld hat, weiß man: Natürlich ist es Israel, die sind es immer und bestimmt hat der Mossad nicht nur die drei Schüler aus Israel entführt, sondern hinterher auch den kleinen Pali ermordet. Denn wer sollte es sonst sein?

Tja. Wer sollte es sonst sein. Nun, vielleicht sollten wir diese Frage einmal umdrehen, fragen wir doch einmal, was hätte Israel davon? Israel, ein Land, dem der Hass der Weltgemeinschaft doch ohnehin schon wie keinem anderen entgegenschlägt, wo schon der Verdacht, irgendeiner seiner Bewohner habe sich irgendeiner Sache schuldig gemacht, ausreicht, Gewalttaten gegen Juden überall auf der Welt zu verüben, soll also mit voller Absicht, nur um die Situation eskalieren zu lassen, drei eigene und einen vierten palästinensischen Jugendliche brutal ermordet haben. Warum? Weil Israel das nunmal so tut. Dasselbe Israel also, das, sollte seine Verteidigung zusammenbrechen, binnen einer halben Stunde ausgelöscht werden könnte, das umgeben von Feinden ist und das in der Gemeinschaft der Staaten nur Feinde kennt, dieses Israel soll also eine Eskalation provozieren nur um der Eskalation willen. Was es sich verspricht? Da sehn Se mal wieder, diese Juden!

Aber, meine Damen und Herren, es ist nicht so, dass von einer Eskalation niemand profitierte. Es gibt eine solche Organisation, die nur existiert, um Menschen zu vernichten, um eine ganze Gruppe Menschen zu vernichten, die sich zusammengeschlossen haben um Schutz zu finden. Eine Organisation, die Raketenbasen in Wohngebiete, neben und sogar in Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Altenheime baut im Bewusstsein und mit dem Ziel, dass sie beschossen und dabei die benachbarten Einrichtung vernichtet und die Insassen getötet werden. Eine Organisation also, die den Tod genau jener will, deren Interessen zu vertreten sie vorgibt, weil sie ganz genau weiß, dass das den Hass gegen die Juden weiter befeuert. Diese Organisation ist die Hamas. Die Hamas hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass sie zu allem fähig ist, so lange es ihren Zielen dient. Geht es also zu weit zu fragen, ob es wirklich Israelis waren, die den jungen Palästinenser im Wald verbrannt haben? Die israelische Zivilbevölkerung weiß ebenso ganz genau, dass alles, was einer von ihnen tut, vom Rest der Welt mit nur noch mehr Hass aufgenommen wird. Kann es also – nur vielleicht! – so gewesen sein, dass es eine Abteilung der Hamas war, die den Jungen entführt und dann ermordet hat? Die gewusst hat, dass man ihre ersten drei wie auch den vierten vorgeblichen „Rachemord“ sofort ohnehin Israel anlasten würde, die also keine Gefahr lief, irgendwann verdächtigt und international verurteilt zu werden. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Hamas ihre eigenen Leute ermordet. Und es wäre auch nicht ihre erste False Flag-Aktion.

Aber ich weise natürlich niemandem die Schuld zu. Ich – und das wird man ja wohl nochmal dürfen – stelle nur Fragen. Und Sie, meine Damen und Herren, denken Sie doch bitte einmal darüber nach.

Guten Abend.

Advertisements

Über onechordbassist

disrespect my authority
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s