Ausländergewalt.


[Auch hier ein etwas älterer Text, den ich zwecks Archivierung hier veröffentliche.]

 

Ein, wie ich ganz ohne Rücksicht behaupten darf, unsäglich dummes Wort. Ich könnte mir keinen noch idiotischeren Begriff vorstellen, sagt „Ausländergewalt“ doch nichts anderes, als dass angenommene oder tatsächliche Ausländer gewalttätig sind, weil sie Ausländer sind, d.h. gewalttätig sind, weil und nur weil sie keine Deutschen sind.

Also sprechen wir in Zukunft nicht mehr von Neonazigewalt oder rechter Gewalt, sondern von Deutschengewalt. Hoo, Empörung, Wut. Richtig, ist idiotisch. Denn niemand wird gewalttätig, weil ersie genau der Ethnie angehört, der ersie angehört. Sondern die Gewalt entsteht aus der Identifikation mit der Ethnie, Nationalismus mehr oder weniger.

Und damit ist Gewalt, die angenommene oder tatsächliche Ausländer explizit gegen Inländer oder gegen angenommene oder tatsächliche Ausländer, die einer anderen Ethnie angehören, richten, ebenfalls rechte Gewalt, aber etwas, das sie definitiv nicht ist, ist Ausländergewalt, denn „Ausländer“ ist keine Ideologie. QED.

Advertisements

Über onechordbassist

disrespect my authority
Dieser Beitrag wurde unter Falaks., Kritik., Normen, Zustände im Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s