Und was darüber hinaus auch noch gesagt werden muss.


Eine Antihaltung, die lediglich alte Protestkultur in Inhalt und Form übernimmt, ist gar keine, sondern in Wirklichkeit eine noch viel schlimmere Affirmation als die bewusste Affirmation; sie ist ein Ja zur Tradition, ein Ja zum etablierten Kodex, ein Ja zur Kollektividentität, ein Ja zum Folgen, ein Ja zum Abnicken. Protest, der diesen Namen auch verdient, subvertiert die Inhalte, subvertiert das Auftreten seiner Vorgänger und des eigenen bisherigen Protests. Wichtiger als irgendwelche Verhältnisse zu stürzen ist die ständige Selbstsubversion, nur so kann wenigstens eine geringe Chance bestehen, dass das Bekannte enden möge und das Neue nicht nur eine andere Bezeichnung für den Fortbestand der Macht- und Produktionsverhältnisse sein wird.

Advertisements

Über onechordbassist

disrespect my authority
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s