Monatsarchiv: November 2012


Zeitungsartikel: „XY leidet am Aspergersyndrom.“ Etwas, das mir jemand neulich zweimal ins Gesicht gesagt hat (als Reaktion auf einen anstehenden Diagnosetermin): „Ich wünsche dir nicht, dass du das Syndrom hast.“ Kann ich nicht anders erwarten von meinen Mitmenschen; ein bisschen erinnert mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Falaks., In eigener Sache, Normen, Zustände im Alltag | Kommentar hinterlassen

Vendetta.


Manche Dinge machen mir Angst; diese Dinge und die Dinge, die meinem Dasein ein Fluch sind, überschneiden sich oft, aber nicht grundsätzlich, je länger ich aber über eine Sache nachdenke, die in eine dieser Kategorien gehört, desto überzeugter werde ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Falaks., Zustände im Alltag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Hunde beim Musizieren.


Darcy und Frodo haben vor einigen Monaten ein Keyboard bekommen. Ich finde es sehr interessant, wie die beiden an das herangehen: Beide sind sehr begeistert von den Tönen, die es erzeugt, aber haben eine völlig unterschiedliche Herangehensweise. Darcy traut sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Funny Shit, Haustiere, lol, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kommunikation. Und so.


Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Ich werde…


…wohl nächstens wieder im Fernsehn kurz in irgendeine grottige Galashow reinzappen und wieder wird dann eine von der eigenen Barmherzigkeit beseelte Moderatorin dastehen und wieder wird sie irgendeine Behindertengruppe zu Gast haben, die was vorführt und wieder wird sie, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Normen, Zustände im Alltag | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Und was darüber hinaus auch noch gesagt werden muss.


Eine Antihaltung, die lediglich alte Protestkultur in Inhalt und Form übernimmt, ist gar keine, sondern in Wirklichkeit eine noch viel schlimmere Affirmation als die bewusste Affirmation; sie ist ein Ja zur Tradition, ein Ja zum etablierten Kodex, ein Ja zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Liebe deutsche Punks, liebe deutsche Punkbands…


ich finde es sehr erschreckend, dass ihr euch der Erkenntnis darüber, wie spießig und deutsch ihr eigentlich seid, schon seit den Achtzigern so vehement verweigert, dass man sich fragen muss, ob ihr überhaupt jemals ein Gegenentwurf zu irgendwas wart.   … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen